Berlin is calling @Hotel Scandic Berlin Kurfürstendamm

*werbung / nicht das erste-, oder zweite Mal, sondern bereits zum dritten Mal verschlug es mich in die Hauptstadt Deutschlands. Berlin. Diese Stadt hat’s mir angetan. Ja, wirklich. Was genau, kann ich nicht sagen aber ich bin immer wieder aufs Neue fasziniert. Von den Leuten, vom Flair, von Allem. Was wir bei unserem Weekendtrip unternommen haben, welches Hotel wir wählten und wovon wir am meisten begeistert waren, könnt ihr hier lesen . . .

Ausnahmsweise sind wir nicht zum jährlichen DFB-Pokalfinale hier, sondern ‚nur‘ zum Sightseeing.
By the way.. wer die Möglichkeit hat, sich Karten fürs DFB-Pokalfinale zu holen sollte dies unbedingt tun. Ach für „nicht-Fans“ (so wie mich) ist es ein wahnsinns Spektakel.

So nun aber zu unserem Aufenthalt (3 Tage, 2 Nächte) – was haben wir gemacht:
Kostenaufstellung gibt’s ganz unten.

In Kooperation mit SCANDIC durften wir zwei Nächte im Hotel Scandic Berlin Kurfürstendamm verbringen. Perfekte Lage, direkt am Kurfürstendamm und die U-Bahn Station (Augsburger Straße) ist nur ein paar Meter entfernt. Mir ist sowas immer sehr wichtig! Im Zimmer wurden wir mit einer Schokotorte und einer persönlichen Karte überrascht. So, soooooo lieb! Hab mich richtig gefreut! Dafür gabs schon mal Pluspunkte 😉

Hier noch ein paar Bilder von unserem Zimmer im 5ten Stock.

 

TAG 1:
U-Bahn Tagesticket gekauft und schon gings zum Alexanderplatz (Berlin Mitte).
Neben Geschäften und Kinos gibt’s auch genügend Restaurants und Kaffee’s. Wir gönnten uns dort ein leckeres Frühstück und anschließend ging die Tour weiter in Richtung Fernsehturm!

GOOD TO KNOW:
Die Fahrt auf den Fernsehturm kostet ca. 15€ pro Nase – alles andere als billig, aus diesem Grund entschlossen wir, im gegenüberliegenden Hotel (Park Inn) die Rooftop Bar zu besuchen (Eintritt 3€). Diese verfügt ebenfalls über eine Aussichtsterrasse im 40ten Stock. Mit einem Cocktail in der Hand und tollem Ausblick über Berlin lässt es sich hier bestens aushalten.

Was wäre Berlin ohne Hopp-On-Hopp-Off Tour?
Wir entschieden uns für die klassische Tour (Ticket gilt 24h) und wie der Name schon sagt, kann man bei jeder Haltestellte aus- und wieder einsteigen. Die Busse kommen im 10 bis 15 Minutentakt.

Typische Haltestellen:
• Brandenburger Tor
• KaDeWe
• Checkpoint Charlie
• Fernsehturm
• Gendarmenmarkt
• usw…

Beim Brandenburger Tor verließen wir den Bus, knipsten typische Touri-bilder und spazierten von A nach B. Gönnten uns ein paar Berliner Kindl (Biermarke) im Biergarten und besichtigten das Holocaust Denkmal (Denkmal für die ermordeten Juden) und ja, mir ist bewusst dass „Foto knipsen“ nicht wirklich passend ist! Aber ich hoffe, es wird mir verziehen 😉

An diesem Tag war sehr viel geboten, da direkt am Brandenburger Tor die Vorbereitungen für den CSD (Christopher Street Day) auch Hochtouren liefen. Muss man auf jeden Fall mal gesehen haben! Verrückt, aber definitiv sehenswert.

Mittlerweile war es auch schon abends und wir hatten Lust auf …. CURRYWURST! What else 😉
Da es in Berlin an jeder 2ten Ecke eine Currywurstbude gibt, fiel die Auswahl nicht schwer. ICH LIEBE ES! Schade, dass es bei uns in Österreich sowas nicht gibt. Ja, man kann Currywurst kaufen aber KEINE ist so gut wie in Berlin.
Abends hatten wir Karten für die QUATSCH COMEDY SHOW – es war soooooo lustig.
Würde ich jederzeit wiederholen! Wir hatten jede Menge Spaß!

TAG2:
Ausschlafen war angesagt und damit meine ich wirklich ausschlafen. Im Hotel ist das Frühstücksbuffet nämlich bis 12:00 Uhr geöffnet. Nächster Pluspunkt!

Da unser 24-Stunden Ticket noch gültig war, nahmen wir den Hopp On Hopp Off Bus zum Potsdamer Platz, spazierten die Straßen entlang und Besichtigten das Sony Center (richtig cooles Bauensemble).

Weiter gings zum Checkpoint Charlie (zu damaligen Zeit bekanntester Berliner Grenzübergang).
Mit den Soldaten „an der Grenze“ wurden natürlich Bilder gemacht – ist auf jeden Fall eine coole Erinnerung.

Der letzte Halt für uns war die East Side Gallery (1,3km lange Mauer inkl. Graffiti).
Am Ende der Mauer befindet sich schon der Ostbahnhof. Diese Gelegenheit nützten wir gleich und nahmen den Zug in Richtig Berliner Olympiastadion für eine Stadiontour.
Hat mir recht gut gefallen, könnte spektakulärer sein aber für 11€ pro Person ganz OK (dauert ca. 60-70 Minuten). In die Spielerkabinen kommt man leider nicht, dafür in den Pressekonferenzsaal und man darf auf den VIP-Ledersessel Platz nehmen.

Ein weiteres Highlight war am Sonntag der Besuch der „Thai Wiese“ im Preußenpark.
Wer diese besucht, fühlt sich binnen Minuten tausende Kilometer weit weg in den Urlaub hinein versetzt. Ein Meer von bunten Schirmchen und der Duft von asiatischen Gewürzen und Leckereien prägen das Bild. Für uns eine optimale Einstimmung auf den bevorstehenden Thailand Urlaub.
Wir probierten einiges und ließen uns 1, 2, 3 Cocktails schmecken! Probiert unbedingt Mojito und Magic Thailand.

Nach ungefährt 18.000 zurückgelegten Schritten ließen wir den Abend im Biergarten ausklingen.

TAG3 – letzter Tag:
Checkout ist erst um 12:00 Uhr – deshalb: AUSSCHLAFEN + IN RUHE FRÜHSTÜCKEN im Scandic Hotel.
Die Bäuche schlugen wir uns am reichhaltigen Frühstücksbuffet vom Hotel voll um gestärkt in den Tag zu starten.

UND: es gibt Waffeln, frisch aus dem Waffeleisen. I mean .. gibt’s was besseres?

Da es unser Abreisetag war, hatten wir nicht mehr allzuviel vor und beschlossen das Berlin Dungeon zu besuchen. Immer ein Spaß und einen Besuch wert. Gruslig aber trotzdem witzig. Probiert’s aus.

Nachmittags erreichten die Temperaturen wohl über 33 Grad und wir „flüchteten“ ins klimatisierte Shoppingcenter KaDeWe (Kaufhaus Des Westens). Achtung! Zwei mal nach links und einmal nach rechts abgebogen und die komplette Übersicht verloren.

Die Zeit verging wie im Flug und leider waren unsere 3 Tage in Berlin schon zu Ende.
Auf dem Weg zu Flughafen ließen wir uns abschließend eine Currywurst schmecken und dann ging’s auch schon wieder zurück nach Tirol. Meiner Meinung nach gibt’s bei „Konnopkes Imbiss“ die aller-aller-allerbeste Currywurst.

 

Berlin, nice to meet you – see you soon!

Hier noch eine kleine Kostenaufstellung für 2 Personen vom Wochenende:

Flugkosten (easyjet):
140€

Hotel (SCANDIC Berlin Kurfürstendamm)
Wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.
Großes DANKESCHÖN für die Kooperation 🙂

Parkticket (Flughafen München; Park&Fly Schindlerhof)
35€

Kostenaufstellung Sightseeing:
3-Tagesticket Öffis              42€
Rooftopbar                              6€
Berlin Dungeon                   46€
Checkpoint Charly bild         3€
Olympia Stadion Tour        22€
Quatsch Comedy Show       60€

Essen und Trinken:
250€

Gesamtpreis für 2 Personen: 604€

Bei weiteren Fragen könnt ihr mir gerne schreiben!

Zum Abschluss nochmals ein großes DANKE an SCANDIC Hotel Berlin Kurfürstendamm für die Kooperation. Wir haben uns sehr, sehr wohl gefühlt bei euch. Tolles Hotel, super schöne Zimmer, freundliches Personal und traumhaftes Frühstücksbuffet. Wir empfehlen SCANDIC auf jeden Fall weiter.

Leave Your Reply