Omletten

Omlett – ein Begriff, den viele wahrscheinlich nicht verstehen 😉 gemeint sind ganz einfache Crepes – nur ein bisschen abgewandelt. Auf Instagram habt ihr euch wieder mehr Rezepte gewünscht – los geht’s. Starten wir heute mit Omletten / Crepes die sich perfekt als Frühstück eignen oder so wie bei mir, als süßes Abendessen. Habe euch extra 2 Varianten online gestellt, damit auch die „Protein-junkies“ unter euch zufrieden gestellt sind. Hier gehts zum Rezept:

Variante 1 (ohne Proteinpulver):
50g Dinkelmehl
1 Ei
1 Eiweiß
1 TL Backpulver
1 EL Agavandicksaft / Süße nach Wahl
2 EL Xucker (gibts hier)
Buttermilch (nach Bedarf)

1. Alle Zutaten gut vermischen bis eine cremige Masse entsteht.
2. Buttermilch (natürlich kann auch jede Milch verwendet werden) dazugeben, bis die cremige Masse etwas flüssiger wird.
3. Beschichtete Pfanne vorheizen, mit Kokosöl einpinseln und 1/3 der Masse in die Pfanne geben und verteilen.
4. Erst wenden, wenn auf der Oberseite kleine Bläschen ersichtlich sind. Mit der restlichen Masse den Vorgang wiederholen.

Tipp:
Ich stelle immer auf Stufe 5 – 6! Dauert zwar etwas länger, dafür brennt nichts an 🙂

Zum Schulss zusammenrollen und beliebig befüllen.
Ich verwendete griechisches Joghurt mit Zimt und toppte das Ganze mit Beeren und flüssigen Schokodrops von Xucker – gibt’s hier.

Variante 2 (mit Proteinpulver):
Die Zubereitung bleibt gleicht wie bereits oben beschrieben.
Bei den Zutaten ändert sich nur die Menge vom Dinkelmehl. Statt 50g Dinkelmehr verwendest du nur 30g und fügst zusätzlich 20g Proteinpulver / Whey nach Wahl dazu.

Achtung! Nicht jedes Proteinpulver eignet sich dafür.
Ich verwende meistens das HANUKO Back- und Kocheiweiß Konzentrag – gibt’s hier. Damit funktionierts problemlos.

Gutes Gelingen und wie immer freue ich mich auf euer Feedback!
C H R I S T I N A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.